04.06.2021

#wissenschaftstehtauf

  • Home
  • /
  • #wissenschaftstehtauf

Diese Kampagne, an der sich zahlreiche Experten aus Wissenschaft und Praxis beteiligt haben, wurde vom Corona-Ausschuss initiiert.

#wissenschaftstehtauf

Hintergrund dieser Aktion

Der Corona-Ausschuss wurde im Juni 2020 auf Initiative von vier prozesserfahrenen RechtsanwältInnen gegründet. Seitdem finden wöchentliche Anhörungen statt, um die wissenschaftlichen, politischen sowie wirtschaftlichen Zusammenhänge rund um das Corona- Geschehen zu dokumentieren und aufzuarbeiten.



Die wesentlichen Erkenntnisse dieser Anhörungen von inzwischen fast 200 ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis fassen wir wie folgt zusammen:

  1. PCR-Tests sind als alleiniges Diagnostikum nicht in der Lage, Infektionen oder Erkrankungen zuverlässig nachzuweisen. Sie produzieren auch keinen hinreichenden Grund zu dieser Annahme, solange der CT-Wert und die getesteten Nukleinsäuren nicht streng verbindlich und sinnvoll eingestellt sind.
  2. Die Letalitat von Covid-19 liegt nachweislich (u.a. gezeigt in Metastudien von John P. Ioannidis) im Bereich der jährlichen Grippe, die ebenfalls für bestimmte Altersgruppen und Menschen mit Vorerkrankungen tödlich verlaufen kann.
  3. Die Nützlichkeit von Lockdowns ist wissenschaftlich nicht ausreichend erwiesen. Diese muss fachlich dringend neutral gewichtet werden. Hingegen gibt es zahlreiche Studien für die von Lockdowns ausgehenden Kollateralschäden.
  4. Die derzeit gegen Covid-19 zur Verfügung stehenden Impfstoffe unterliegen nur einer bedingten Zulassung aufgrund der angenommenen Notsituation, was auch bedeutet, dass sie unter "normalen" Umständen in der Form nie zugelassen worden wären. Die für ein solches beschleunigtes Vorgehen erforderliche Notsituation ist allerdings weltweit nicht gegeben, wie anhand der Daten aus den offiziellen Datenbanken (RKI, ECC, CC usw.) problemlos nachvollzogen werden kann. Damit verbietet sich die breite Anwendung dieser experimentellen Behandlung, wie aktuell von den Politikern propagiert wird, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen.

Folgend findest Du die beteiligte Professoren, Ärzte und viel andere Fachleute welche sich bei "Die Wissenschaft steht auf" überzeugt beteiligen.

Prof. Dr. Andreas Sönnichsen

Allgemeinmedizin, Public Health, Vorsitzender des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte Medizin bis 11.01.2021

Prof. Dr. Dietrich Murswiek

Rechtswissenschaft, Staats- und Völkerrecht

Dr. med. Michael Spitzbart

Allgemeinmedizin, Präventivmedizin, Publizist

Prof. Dr. Peter Mc Cullough

Kardiologe und stellvertretende Chefarzt für Medizin am Baylor University Medical Center, Dallas, TX.

Prof. Dr. Ulrike Kämmerer

Mikrobiologie, Virologie, Immunologie

Dr. med. Thomas Ly

Infektiologie, Bangkok Hospital, Gründer Infectcore Academy, Ausschnitt Dokumentation „Corona – auf der Suche nach der Wahrheit“, ServusTV

Dr. med. Gunter Frank

Allgemeinmedizin, Publizist

Dr. med. Luca Speciani

Präsident des Ärzteverbandes in Bergamo (AMPAS), Chirurgie

Dr. med. Steffen Rabe

Kinder- und Jugendmedizin

Prof. Dr. Aris Christidis

Mathematik, Informatik

Dr. med. Hans-Joachim Maaz

Psychiatrie, Psychoanalyse, Publizist

Prof. Dr. Stephan Luckhaus

Mathematik, Senator der Sektion Mathematik an der Deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina (2007-2020)

Prof. Dr. Dr. Christian Schubert

Psychoneuroimmunologie, Psychologie

Dr. med. Alejandro Sousa-Escandon

Chirurgie, Urologie, Wissenschaftler, Spanien

Prof. Dr. Michael Meyen

Medienwissenschaft, Allgemeine und systematische Kommunikationswissenschaft

Dr. med. Markus Wiest

Psychiatrie, Psychotherapie

Prof. Dr. Eva Borst

Erziehungswissenschaft Stellungnahme: www.paedagogik-und-politik.eu

Dr. med. Andreas Diemer

Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Physiker, Buchautor

Prof. Dr. Franz Ruppert

Psychologie, Psychotraumatologie, Psychoanalyse

Hans-Christian Prestien

ehem. Kinder- und Jugendrichter, Sachverständige für den Deutschen Kinderschutzbund

Prof. Dr. Christoph Lütge

Philosophie, Wirtschafts- und Unternehmensethik, ehem. Mitglied im Bayerischen Ethikrat

Prof. Dr. Sucharit Bhakdi

Mikrobiologie, Infektionsepidemiologie

PD Dr. med. Josef Thoma

Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Prof. Dr. Dr. Harald Walach

Psychologie, Philosophie, Wissenschaftstheorie und -geschichte

Dr. med. Wolfgang Wodarg

Pneumologie, Sozialmedizin, Umweltmedizin, ehem. Leiter des Gesundheitsausschusses im Europarat und Gesundheitsamtsleiter

Prof. Dr. Boris Kotchoubey

Medizinische Psychologie und Verhaltensneurobiologie

PD Dr. med. Werner Köpp

Innere Medizin, Psychosomatik, Psychotherapie, Psychoanalyse

Prof. Dr. Klaus-Jürgen Bruder

Psychologie, Psychoanalyse

Prof. Dr. Rudolph Bauer

Politikwissenschaft, Soziologie, Philosophie, Publizist

Prof. Dr. Martin Schwab

Rechtswissenschaft, Bürgerliches Recht, Privatrecht, Verfahrens- und Insolvenzrecht

Prof. Dr. Andreas Schnepf

Anorganische Chemie

Prof. Dr. Max Otte

Allgemeine und Internationale Betriebswirtschaftslehre

Prof. Dr. Antonietta Gatti

Physik, Bioingenieurin, Nanopathologie, -toxikologie und -ökotoxikologie, Gründerin und Direktorin des Labors für Biomaterialien der Universität von Modena und Reggio Emilia, Italien

Ernst Wolff

Journalist und Autor

Prof. Dr. Christian Kreiß

Volkswirtschaftslehre, Finanzierung, Wirtschaftspolitik

Prof. Dr. Michael Esfeld

Wissenschaftsphilosophie, Mitglied der Deutschen Nationalen Wissenschaftsakademie Leopoldina

Dr. med. Thilo Hashemie

Neurologie, Psychiatrie

DDr. Renate Holzeisen

Rechtsanwältin, Rechts- und der Wirtschaftswissenschaften, Bozen

Dr. med. Margareta Griesz-Brisson

Neurologie, Neurophysiologie, Pharmakologie

und es werden immer mehr...

Mehr gibt es auch nicht zu sagen... als, einfach die Kurzmeldungen anschauen und ein bisschen über das gesagte nachdenken.

Glaubt nicht diesen Zeilen hier, glaubt auch nicht den unabhängigen neuen Medien und glaubt schon gar nicht den alten LeidMedien welche nachweislich von Pharmalobby gesponsert werden und gesteuert als Hofberichterstatter für Industrie und Regierung unterwegs sind.

Folgt unterschiedlichen Quellen und macht Euch ein eigenes Bild. 
Klar, es kostet Zeit. Aber bitte, tut es trotzdem! 
Es geht um die Demokratie, es geht um unsere Freiheit, es geht um das nackte Leben!
Es ist vor allem auch die Verantwortung der folgenden Generationen gegenüber.

Bemerkung
Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Co. beschneiden unrechtmässig und willkürlich die Meinungs- u. Redefreiheit.
Beiträge, welche nicht dem Narrativ der Gesundheitsmafia (wie Pharma, WHO, Gesundheitsminister) entsprechen, werden inzwischen rigoros gelöscht. Echte Aufklärung wird defacto verhindert. Den Leser wird so nur die «erlaubte» Information bereitgestellt und bekommen von der einseitigen Berichterstattung auch nichts mit.

Die Frage nach dem warum sei erlaubt. 
Müssen doch nur Lügen propagiert werden. Wahrheiten werden argumentiert. Gelöscht und versteckt allerdings, werden ausschliesslich nur unliebsame Wahrheiten und dessen Argumentationen.

CH-VUK versucht die gelöschten Quellen, über andere Links zu finden und zu ersetzten. Was leider nicht immer gelingen kann.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>