Schwer zu glauben – Wie Ärzte zu Mördern wurden und warum wir wegschauten

0  comments

Februar 9

Dieser Film hat nichts mit Corona zu tun.
Der Titel, in seiner ganzen Länge, aber schon.

Und der nachdenkliche Dokumentarfilm gibt eine Stimmung wieder, wie man gerade auch in der Corona-Hysterie wahrnehmen kann. Opfer und Täter sind einmal mehr, auch in der Corona-Plandemie dieselben.

Schwer zu glauben – Wie Ärzte zu Mördern wurden und warum wir wegschauten!

Was der Preisgekrönte Dokumentarfilm von Ken Ston bei NTD-Deutsch zeigt, ist nicht nur der Opfer wegen schwer zu verdauen. Auch die Skrupellosigkeit der Täter und die Ohnmacht vermeintlich nichts gegen diese Machenschaften unternehmen zu können, ist es genauso.
Gerade am meisten zu denken gibt die Tatsache, dass parallelen zur heutigen Corona-Hysterie mitnichten von der Hand gewiesen werden kann.


Einzelne Wissenschaftler, Professoren, praktizierende Ärzte, Betroffene und Angehörige können zu Wort kommen. Doch keiner kann allein das ganze Ausmass des Verbrechens erfassen und weitergeben. Zu schwer ist es zu glauben.

Erst in der Gemeinsamkeit und in der Summe kann ein klares Bild gezeichnet werden. Zusätzlich braucht es viel Zeit, Geduld und Whistleblower. Eine Aussage, die auch heute in der Corona-Plandemie voll und ganz zutrifft.

Der verlinkte Film geht der Frage nach: Wie kommt es, dass Ärzte, deren Berufsstand das höchste Ansehen und Vertrauen geniesst, zu Komplizen eines staatlich organisierten Völkermordes werden. Die Geschichte wiederholt sich, jedoch haben anscheinend selbst gutmütige Menschen beschlossen, die Tatsachen zu ignorieren.


CH-VUK geht exakt derselben Frage nach. Allerdings zum aktuellen und auch sehr ähnlich gelagerten Thema, der vermeintlichen Corona-Pandemie.
Sensibilisiert, auch durch Berichte zur Nazizeit und vielen weiteren Geschehnisse in Ähnlichkeit des verlinkten Beitrages, aber vor allem auch durch die jahrelangen intensiven Recherchen zur «GROSSEN Finanzmafia» ist es dem Autor wesentlich einfacher möglich, potenziell verbrecherische Machenschaften frühzeitig zu erkennen.

Schwer zu glauben.
Aber fast ein jeder von uns, hat das Gefühl im Bauch, dass die Regierungen nicht wirklich unsere Freunde sind. Schon gar nicht die Pharma-, Gesundheits- oder die Finanzmafia. Sie alle wollen nur das Beste von uns. Unser Geld, unsere Gesundheit, unsere Freiheit/Arbeitskraft. Das ist, was sie haben wollen. Mit Corona bekommen diese Protagonisten alles. Und wir Deppen geben denen freiwillig, ja sogar fast in Dankbarkeit, alles her.

Schwer zu glauben. Ja, aber was, wenn doch?

Indizien, Hinweise und Warnungen von hochglaubhaften Stimmen aus aller Welt gibt es, im wahrsten Sinne des Wortes, zu tausenden. Ein kleiner kleiner Ausschnitt davon, findet Ihr bei CH-VUK.

Denen ist schwer zu glauben! Wirklich?

Was ist mit unseren Erfahrungen aus der Vergangenheit. Erinnerungen, nur aus den letzten 20 Jahren, damit auch die Jüngeren es nachvollziehen können.

Brutkastenlüge, 9/11, Giftgaslüge Irak, Konzentrationslager Jugoslawienkrieg, Antrax Anschläge, Behauptete Pandemien wie SARS, Vogelgrippe, Schweingrippe, «Corona», Menschenversuche mit Impfstoffen in Indien, Uganda, Philippinen usw., Contergan Thalidomid Skandal, sind alles aufgedeckt und gut beleget Lügen und false flag Aktionen durch unsere Regierungen, mit dem Ziel das Volk aus niedrigen Gründen zu Belügen und zu Betrügen. Allein diese verbrecherischen Aktionen haben mehr Opfer gefordert als der erste und zweite Weltkrieg zusammen.

Auch wenn Google und Co bereist Millionen von aufklärenden Videos allein seit 2020 gesperrt hat, zu den obigen Themen kann noch genug Informationen gefunden werden. Man muss sich natürlich bemühen. Unsere alten Leidmedien und Hofberichterstatter werden es Ihnen garantiert nicht auf dem Tablet präsentieren.

Du hast heute die Chance Dich auch ausserhalb der alten Leidmedien zu informieren. Das gibt Dir die Möglichkeit entsprechend zu agieren. Später ist nur noch ein Reagieren möglich, wenn überhaupt.

Ich für meinen Teil, will mir von meinen Kindern nicht vorwerfen lasse, wie wir es bei unseren Eltern getan haben. Warum hast Du damals nichts unternommen.
Wir haben heute das Internet und damit die Möglichkeit uns breiter zu Informieren. Unsere Eltern hatten diese Chance nicht.


Tags

Ärzte, fals flag, Regierungen, Schuld, Verbrechen, Völkermord


Was Dich auch interessieren könnte

Die Bosheit der Big-Pharma

Die Bosheit der Big-Pharma
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>