Pressekonferenz zu Impffolgen: Öffentliche Medien fehlen gänzlich!

0  comments

Dezember 12

AfD-Bundestagsabgeordnete Martin Sichert:
Presskonferenz Berlin vom 12. Dezember 2022.
Die vorliegenden Patientendaten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) zu Nebenwirkungen der Corona-Impfungen, sind skandalös und erschreckend zugleich.

Die Regierung, Paul-Ehrlich-Institut (PEI) und die öffentlichen Medien kümmert es einen Dreck!

Nach Anfragen an die KBV in den vergangenen Monaten liegen die Daten (Zeitraum: 2016 bis ins erste Quartal 2022) dem AfD-Abgeordneten Martin Sichert und dem Datenexperten Tom Lausen vor. Die Auswertung der erschreckenden Daten wurden am Montag, 12.12.2022 in einer Pressekonferenz der AfD-Bundestagsfraktion der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auffallend, aber nicht verwunderlich, die öffentlichen Medien wie ARD, ZDF, Bild, Spiegel, FAZ usw. blieben der Pressekonferenz unisono fern. Also alle jene, welche sich in der Vergangenheit, um die Gesundheit der Bevölkerung hoch besorgt zu sein, vorgaben. Jene, welche bei kleinstem Verdacht und gänzlich unreflektiert mit riesigem Propaganda aufwand, die ganze Bevölkerung in Angst und Schrecken versetzten.

Jene, welche mit Hetze, Angstmacherei und masslosen Diffamierungen die verängstigte Bevölkerung in die Giftspritze trieben. Sie interessiert die Folgen der kriminellen Machenschaften in Politik, Medien und Corona-Kabalen nicht!

Robert-Koch-Institut und Paul-Ehrlich-Institut sind gemäss §13 Infektionsschutzgesetz verpflichtet, in regelmäßigen Abständen Diagnosecodes der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) auszuwerten, um Impfeffekte festzustellen. Seit Beginn der Corona-Impfungen wurden diese Daten weder angefordert noch ausgewertet.

Damit ist klar, Regierungen und die zuständigen Behörden sind nicht interessiert an den Sterbezahlen in Folge von Impfnebenwirkungen. Sie weigern sich damit aktiv, also bewusst, weitere Impftote zu verhindern.


Die grossen LeidMedien verschweigen aktiv, Fakten und Meinungen, welche nicht deren Narrativ passen. Nicht nur zu Corona.
CH-VUK will diese zensierten Fakten zeigen und den weltweit anerkannten Fachleuten eine Stimme geben. Mit dem Ziel, das enge Corona-Narrativ zu erweitern. Für eine echte Entscheidungsfindung.
Dabei befolgt CH-VUK die Richtlinie für «Fakten Checking». Bis auf Leserbriefe und Kommentare, verfügt jeder Beitrag über mindestens eine externe Quelle. Im Gegensatz zu gewissen MS-Medien

Wichtig aber, glaubt nicht nur diesen Zeilen, glaubt auch nicht nur den unabhängigen neuen Medien. Und glaubt schon gar nicht den alten LeidMedien welche nachweislich von der Pharmalobby gesponsert, schlimmer noch, "eng gesteuert" als Hofberichterstatter für Industrie und Regierung tätig sind.

Der Appell von CH-VUK: Folgt unterschiedlichen Quellen und macht Euch ein eigenes Bild. 
Klar, es kostet Zeit. Aber bitte, tut es trotzdem! 
Es geht um die Demokratie, es geht um unsere Freiheit, es geht um unser Leben!
Scheisse nein, mit dieser mRNA-Impfung geht es heute in der Tat sogar um das nackte Überleben!!!
Sich richtig zu informieren liegt in der eigenen Verantwortung und kann nicht delegiert werden. Es ist Deine persönliche Verantwortung, insbesondere auch den Kindern und der folgenden Generationen gegenüber.

Die leidigen Erfahrungen aus der Vergangenheit sollten wir dabei stehts präsent halten.

Bemerkung
Aktiv unterstützt durch unsere Regierung, beschneiden Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Co., unrechtmässig und willkürlich die Meinungs- u. Redefreiheit.
Beiträge, welche nicht dem Narrativ der Gesundheitsmafia (Pharmaindustrie, WHO, Gesundheitsminister, ect.) entsprechen, werden rigoros gelöscht. Dem Leser werden nur «erlaubte» Information bereitgestellt. Echte Aufklärung wird damit defacto verhindert. Noch schlimmer, dem Leser werden Lügen als Wahrheit indoktriniert. Einseitig informierte «MS-Medien-Konsumenten» bekommen das tatsächliche Ausmass der Zensur und der Meinungsmanipulation noch nicht mal ansatzweise mit.

Die Frage nach dem warum sei erlaubt. 
Nur Lügen müssen propagiert werden. Wahrheiten werden argumentiert.
Nur böse, unaufrichtige Menschen zensieren, löschen und verstecken unliebsamen Wahrheiten.

CH-VUK versucht die gelöschten Quellen, anderweitig zu finden und zu ersetzten. Was leider nicht immer gelingen kann.


Tags

AFD, AfD-Fraktion im Bundestag, Impftote, KBV, Martin Sichert, PEI, Pressekonferenz, RKI, Tom Lausen


Was Dich auch interessieren könnte

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>