Juni 20

Laufende Petitionen

0  comments

Laufende Petitionen

Lockdown und Massnahmen auf Rechtmässigkeit überprüfen

Durch die weltweit grassierende Panik ist teilweise zumindest nachvollziehbar, dass Regierungen zu Beginn der Krise unter Zugzwang stand. Wenig nachvollziehbar ist, weshalb die Notverordnungen und Massnahmen so lange beibehalten wurden und noch immer werden.

Nicht nur CH-VUK fordert daher eine Corona Untersuchung. Egal wie die Untersuchungskommission genannt wird, Hauptsache es gibt eine, und sie ist öffentliche, unabhängig und gründlich.

Im Folgendem findest Du unterstützenswerte Petitionen, Untersuchungen oder Ermittlungen. 

Ist Deine noch nicht dabei, Kontaktiere mich per eMail. 

Werde auch Du aktive und unterstütze alle, welche sich mit viel Aufwand für eine freie und gerechte Welt engagieren.


Petition Frühling2020

Der Frühling 2020 war für uns alle einprägsam. Uns ist wichtig, dass die Entscheide des Bundesrates und das Geschehene beleuchtet werden. Ein Zwischenhalt tut not, bevor wir als Gesellschaft weitergehen können.

Petition Frühling2020

Transparenz - Evidenz - Menschlichkeit

Wir fordern die unabhängige Untersuchung der Corona-Krise

Die Petition Frühling2020 fordert die Einsetzung einer ausserparlamentarischen unabhängigen Untersuchungskommission.
Jede Person, unabhängig von Alter, Staatsangehörigkeit oder Wohnort, kann eine Petition unterschreiben.


Notrecht Referendum

Der Bundesrat will die notrechtlichen Kompetenzen, die er sich während der Pandemie angeeignet hat, nachträglich legitimieren und bis Ende 2022 verlängern. Dies muss verhindert werden.

Notrecht Referendum

Keine Verlängerung des Notrechts
Wir ergreifen ein starkes und schnelles Referendum gegen die Weiterführung der Covid-19-Verordnungen als dringliches Bundesrecht.
Kampagne jetzt, Unterschriftensammlung im September

Am 19. Juni hat der Bundesrat den Entwurf für ein «Bundesgesetz über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie» in die Vernehmlassung geschickt.

Er beantragt dem Parlament dieses «Covid-19-Gesetz» für dringlich zu erklären. Die Folge: Es tritt sofort nach der Verabschiedung in Kraft. Ein Referendum hat keine aufschiebende Wirkung. Die Abstimmung findet bis zu einem Jahr später statt.



>