10.09.2021

Jetzt sind die Masken definitiv gefallen

  • Home
  • /
  • Jetzt sind die Masken definitiv gefallen

Die Masken der Gesundheitsmafia und den Coronahuren sind definitiv gefallen!

Mit dem Entscheid des Bundesrates vom Mittwoch, 08.09.2021, hat er endgültig bewiesen, dass es ihm mitnichten um die Gesundheit der Bevölkerung geht.
«Ungeimpfte hätten genug Zeit gehabt sich zu impfen» So der Volksfeindliche Bundesrat. Damit macht er klar, dass die freie Schweiz Geschichte ist.

Dass nicht mehr das Volk den Bundesrat, sondern der Bundesrat das Volk, befehligt. Diese verkehrte «Demokratie» muss man erst begreifen.

Der Mensch hat Menschenrechte, das Volk hat Grundrechte, welche nicht verhandelbar sind. Der Staat aber hat Grundgesetzte, welche nicht verletzen werden dürfen. Tatsächlich aber werden vom Bundesrat sämtliche Regeln mit Füssen und seit Corona mit schweren Schuhen getreten. 

Sämtliche Begründungen beruhen auf einem nicht validiertem PCR-Test

Nicht nur, dass uns eine vermeintliche Pandemie mit einem nicht validierten PCR-Test vorgegaukelt wird. Mit einem PCR-Test notabene, welcher unwidersprochen als «nichts aussagend» entlarvt wurde. Sogar die WHO und Leidmedien haben die eklatanten Mängel dieses PCR-Test bestätigt.
Und trotzdem hängen noch immer, alle Entscheidung auf Gedeih und Verderben von einem Test ab, welcher in der Tat, gar keine Infektion nachweisen kann. Das sollte man sich mal sacken lassen.

Sämtliche Daten belegen, das Impfexperiment ist gescheitert.

Weiter deuten sämtliche Daten auf ein grandioses Scheitern des Impfexperiments oder korrekter ausgedrückt, der Gentherapie hin.
Island z. B. hat bei den über 16 Jährigen, eine Impfrate von 93%. Erlebt aber gerade die höchste Infektionswelle. Die Behauptung, dass eine hohe Durchimpfungsrate zur einer Herdenimmunität führe, kann da niemand mehr wirklich ernst nehmen.
Möchte man zu dieser Covid-Welle und damit verbundene Menschenexperiment, noch etwas positives erwähnen, dann dass heute bei Infizierten etwas weniger Patienten ins Spital kommen. Wobei diese Tatsache, ausfolgenden Gründen wohl eher weniger der Gentherapie zuzuschreiben ist.

  • Es ist Sommer und da führen Virus-Infektionen generell weniger zu Spitaleinweisungen. Besseres Immunabwehr durch mehr Vitamin D, mehr Bewegung im Freien, usw.
  • Die gerade aktuelle Delta Variante ist, auch für ungeimpfte notabene, um den Faktor 10 weniger gefährlicher als vorherige Varianten.
  • Einen Vergleich mit Geimpften und nicht Geimpften herzustellen, ist spätestens dann völlig absurd, wenn im Spital nur die Ungeimpften nicht aber die Geimpften nach dem Corona getestet werden. Somit können auch nur ungeimpfte positiv getestet werden.

Ähnliche Zahlen findet man in allen Ländern, insbesondere auch in Ländern mit einer hohen Durchimpfrate, wie Israel als weiteres Beispiel.

Schon früh haben alle seriösen Wissenschaftler darauf hingewiesen, dass eine Herdenimmunität mittels Impfung nicht erreicht werden kann. Wie übrigens noch nie in der Impf-Geschichte. Durch eine Impfung konnte noch nie eine Grippen-Infektion an sich oder eine Grippe-Welle als solches verhindern werden, noch konnte mit einer Impfung eine Herdenimmunität herbeiführen werden. Denn eine Impfung kann, so sie den überhaupt wirkt und zufällig die richtige Variante verimpft wurde, bestenfalls den krankheitsverlauf etwas abschwächen. That’s it!

Spitalbettenbelegung: Lug und Trug!

Seit den ersten Corona-Massnahmen im Frühjahr 2020 hat dieser Bundesrat von Temporären Massnahmen gesprochen. Doch diese wurden bis heute, teils fast Wöchentlich immer und immer wieder verschärft. Temporär waren lediglich zwischenzeitliche und jeweils nur minimale Erleichterungen. Und auch nur, um kurze Zeit später noch härtere Massnahmen dem Volk aufzuzwingen. Schritt für Schritt kaum merklich aber immer mehr und härter.

Alles mit der Vorgabe, Spitäler nicht zu überlasten. Doch das waren sie bis heute nie, zu keinem Zeitpunkt. Noch nicht mal ansatzweise. Das ist sehr wohl bekannt und wem nicht, wird auf die Quellen unten verwiesen.

Trotzdem wird uns vom Bundesrat und von den Medien wie SRF oder Blick usw. eine Überlastung der Spitäler wegen Corona vorgelogen. Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, unter Lügen versteht man, bewusst die Unwahrheit erzählen.

Eine bewusste Lüge ist auch, wenn z. B. ein tödlicher Motoradunfall in die Statistik als Coronatoter aufgeführt wird, nur weil der Motorradfahrer zwei oder drei Monate zuvor positiv auf Covid-19 getestet wurde. Getestet mit dem nichtsnutzigem PCR-Test, nebenbei gesagt.

Was ist noch rechtens?

Ja, man darf und soll einer Regierung und deren Entscheidungsträgern menschliche Irrtümer zugestehen. Aber man darf doch von Protagonisten auf verantwortungsvollen Posten auch eine gewisse Seriosität und Verantwortung erwarten. Entscheidungen, insbesondere von dieser Tragweite, dürfen nicht aus einem Bauchgefühl heraus oder auf Grundlage reinen Behauptungen von Interessensvertretern gefällt werden. Fakten basierte Grundlagen und Evidenzen, welche einem wissenschaftlichen Standard genügen, müsste definitiv als Entscheidungsgrundlagen vorgelegt werden können.

Doch da gibt es nichts. Weder eine validierte Nachweisführung für Coronainfizierte noch eine erhöhte Belegung von Spitalbetten oder ähnliches, kann uns vorgelegt werden. Da ist nichts, einfach nichts.

Sämtliche weiteren Massnahmen und Diskussionen sind doch völlig absurd, wenn die elementarsten Grundlagen und Evidenzen für die behauptete Pandemie, ja gänzlich fehlen.

Aber..., werden einige monieren

Die gibt es doch, werden jetzt einige Einwenden.

Überlegt mal, gibt es die wirklich?

  • Reicht die Propagandamaschinerie als einzige Informations-Quelle?
  • Macht es Sinn, sich in erster Linie auf jene Quellen zu verlassen, welche ja gerade der Lüge und des Betrugs bezichtigt werden?
  • Habt ihr die offiziellen Daten von Swissmedic, RKI, PEI, DIVI, WHO usw. mit den Behauptungen des Bundesrates, den vermeintlichen Fachstellen und den Medien verglichen?
  • Wenn auf Youtube, Facebook, Twitter und Co. sämtliche Beiträge, welche nicht dem vorgegebenen Impf-Narrativ entsprechen, teils schon nach Minuten gelöscht werden, sobald das Konto eine etwas grössere Reichweite hat.
    Wie stellt Ihr dann sicher, nicht einseitig informiert zu sein?
  • Warum sollten man Lobbyverbänden und Interessenvertretern mehr glauben schenken als unabhängigen Wissenschaftlern, Virologen, Ärzten.
  • Und warum sollten 1000de von Ärzten und Wissenschaftler eine Bevölkerung vor den Massnahmen und speziell vor der mRNA-Impfung warnen und sich gegen das sakrosankt vorgegebene Corona-Narrativ stellen, obwohl sie null Vorteile haben, dafür aber mit Verleumdung, Diffamierungen und Verunglimpfungen rechnen müssen?

Selbständiges Denken hat sicherlich Vorteile, ist aber keine Bedingung, um weiter Fragen formulieren zu können, welche allesamt es wert sind darüber etwas genauer nachzudenken.

Noch ein letzter Gedanke. 

Mal rein hypothetisch, ich würde mich in allen Punkten irren.

Darf der Bundesrat als Exekutive, faktisch durch die Hintertüre einen Impfzwang einführen.
Darf er freie Bürger, direkt oder indirekt dazu zwingen, einen weltweit nicht zugelassener Impfstoff spritzen zu lassen.

Bei einem Impfstoff der nachweislich vor Infektionen nicht schützt, das Virus trotz Verimpfung weiterverbreitet werden kann und in den letzten 6 Monaten mehr Impfschäden registriert wurden als bei allen Impfungen in den letzten 20 Jahre zusammen?
Mit weltweiten Impftoten, deren Anzahl schon weit über eine halbe Million geschätzt werden.

Darf er ein Covid-Zertifikat auch dann verordnen und den Firmen, Restaurants oder Fitnesscentern zwangs bereitstellen, wenn dafür sämtliche wissenschaftliche Grundlagen fehlen?

... hmm da fällt mir auf, das sind doch eigentlich Gedanken, welche noch vor Monatsfrist, bestenfalls den Verschwörungstheoretikern vorbehalten waren?

Fazit:

Wenn der Staat durch Betrug und vorspielen falscher Tataschen Grundgesetze brechen darf, gesetzwidrige Verordnungen erstellt, nur um damit in Leib und Seele des Menschen eingreifen zu können, darf er sich nicht wundern, wenn Teile einer aufgeklärte Bevölkerung sich diesen Machenschaften widersetzen.

Und ja, in diesem Fall darf das durchaus als Aufforderung zu zivilem Ungehorsam verstanden werden. Solange er gewaltfrei und friedlich erfolgt.

Glaubt nicht diesen Zeilen, glaubt auch nicht den unabhängigen neuen Medien und glaubt schon gar nicht den alten LeidMedien welche nachweislich von Pharmalobby gesponsert werden und "eng gesteuert" als Hofberichterstatter für Industrie und Regierung unterwegs sind.

Folgt unterschiedlichen Quellen und macht Euch ein eigenes Bild. 
Klar, es kostet Zeit. Aber bitte, tut es trotzdem! 
Es geht um die Demokratie, es geht um unsere Freiheit, es geht um unser Leben!
Scheisse nein, mit dieser mRNA-Impfung geht es heute in der Tat sogar um das nackte Überleben!!!
Sich richtig zu Informieren, liegt klar in eigener Verantwortung. Eine Verantwortung insbesondere unseren Kindern und auch der folgenden Generationen gegenüber.

Die leidigen Erfahrungen aus der Vergangenheit, müssen wir dabei stehts present halten.

Bemerkung
Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Co. beschneiden unrechtmässig und willkürlich die Meinungs- u. Redefreiheit.
Beiträge, welche nicht dem Narrativ der Gesundheitsmafia (wie Pharma, WHO, Gesundheitsminister) entsprechen, werden inzwischen rigoros gelöscht. Echte Aufklärung wird defacto verhindert. Den Leser wird so nur die «erlaubte» Information bereitgestellt und bekommen von der einseitigen Berichterstattung und von den gelöschten Beiträgen auch nichts mit.

Die Frage nach dem warum sei erlaubt. 
Müssen doch nur Lügen propagiert werden. Wahrheiten werden argumentiert.
Gelöscht und versteckt , werden ausschliesslich nur unliebsame Wahrheiten und dessen greifenden Argumentationen.

CH-VUK versucht die gelöschten Quellen, über andere Links zu finden und zu ersetzten. Was leider nicht immer gelingen kann.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>