Haben 9/11 und Corona Gemeinsamkeiten?

False Flag Operationen wie Pearl Harbor, 9/11, Bankenkrise 2008 und nun Corona!

Diese teils historisch belegten Fals Flag Operationen oder zumindest orchestrierten Krisen haben entlarvend viel Gemeinsamkeiten mit der aktuellen Corona-Hysterie.

Unter diesem Aspekt verweise ich auf ein aktuelles Interview von Robert Stein (Portal Stein-Zeit) und Renato Stiefenhofer (Verkehrspiloten). Sie besprechen die bekannten Flugmanövern, welche eigentlich aus physikalisch und technischer Sichtweise so kaum möglich sind, aber im offiziellen Bericht der Regierung genauso dargestellt wird.

Als Randnotiz:
Im Video wird nur eines der unzähligen Mosaiksteine an Ungereimtheiten von 9/11 behandelt.

Was hat das mit Corona zu tun?

Nun, wie heute bei Corona wurden auch bei 9/11, allesamt als Verschwörungstheoretiker und Aluhutträger diffamiert, welche hochberechtigte Fragen stellten. Um so einfacher eine Frage zum Ereignis hätte beantwortet werden können, umso mehr wurde der Fragesteller diffamiert. Genau so wie heute wieder bei der Corona-Hysterie.

Mit diesem Artikel möchte ich mit einem Beispiel verdeutlichen, dass Regierungen und NGO’s nicht wirklich Vertrauenswürdig sind, bzw. noch nie waren. Ganz im Gegenteil. Es gibt so viele historisch belegte Beispiel, dass die Regierungen das Volk immer nach Strich und Faden belogen haben, wann immer Ihnen gerade danach war. Dazu könnt ihr 100’000de von Einträgen auf Google finden, insofern die Einträge noch nicht gelöscht wurden.

Nun im Ernst, sollen wird bei Corona auch wieder nur der Regierung vertrauen? Obwohl uns weder die Regierung noch deren sogenannten Fachexperten, bislang keinen einzigen, von der Wissenschaft bestandhaltenden, stichhaltigen, Beleg für ihr Handeln präsentieren konnten.
Einer Regierung welche die Bevölkerung nun auch zu Corona, nachweislich mit falschen Daten belogen hat. Sei es über die Corona-Infizierten, sei es bei den Corona-Toten, sei es über den Impfstoff, den Impfnebenwirkungen oder Impftoten usw.
Egal was sie als Rechtfertigung heranzogen, alles war bislang reine Behauptungen, gelogen oder gefälscht. Alles.

Wir sollten anfangen, aus der Vergangenheit zu lernen. Jetzt.

Wir sollten endlich realisieren, dass Regierungen mitnichten vertrauenswürdig sind.
Wir sollten lernen, mehr auf jene kritischen Stimmen zu hören, welche keine finanziellen Interessen oder sonstige Machtansprüche verfolgen.

Diese neutralen und weltweit anerkannten Stimmen, sollten wir ganz sicher nicht ignorieren, diskreditieren, der Öffentlichkeit vorenthalten und auf den unzähligen Plattformen löschen.
Man sollte diesen unabhängigen Wissenschaftlern und weltweit anerkannte Fachleute zuhören. Genau zuhören.

Mit den heutigen Kommunikationsmitteln, welche heute jedem zur Verfügung stehen, gibt es im Gegensatz zu den alten Zeiten keine Rechtfertigung mehr, dass man die Lügen der Regierung nicht hätte erkennen können.

Glaubt nicht diesen Zeilen, glaubt auch nicht den unabhängigen neuen Medien und glaubt schon gar nicht den alten LeidMedien welche nachweislich von Pharmalobby gesponsert werden und "eng gesteuert" als Hofberichterstatter für Industrie und Regierung unterwegs sind.

Folgt unterschiedlichen Quellen und macht Euch ein eigenes Bild. 
Klar, es kostet Zeit. Aber bitte, tut es trotzdem! 
Es geht um die Demokratie, es geht um unsere Freiheit, es geht um unser Leben!
Scheisse nein, mit dieser mRNA-Impfung geht es heute in der Tat sogar um das nackte Überleben!!!
Sich richtig zu Informieren, liegt klar in eigener Verantwortung. Eine Verantwortung insbesondere unseren Kindern und auch der folgenden Generationen gegenüber.

Die leidigen Erfahrungen aus der Vergangenheit, müssen wir dabei stehts present halten.

Bemerkung
Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Co. beschneiden unrechtmässig und willkürlich die Meinungs- u. Redefreiheit.
Beiträge, welche nicht dem Narrativ der Gesundheitsmafia (wie Pharma, WHO, Gesundheitsminister) entsprechen, werden inzwischen rigoros gelöscht. Echte Aufklärung wird defacto verhindert. Den Leser wird so nur die «erlaubte» Information bereitgestellt und bekommen von der einseitigen Berichterstattung und von den gelöschten Beiträgen auch nichts mit.

Die Frage nach dem warum sei erlaubt. 
Müssen doch nur Lügen propagiert werden. Wahrheiten werden argumentiert.
Gelöscht und versteckt , werden ausschliesslich nur unliebsame Wahrheiten und dessen greifenden Argumentationen.

CH-VUK versucht die gelöschten Quellen, über andere Links zu finden und zu ersetzten. Was leider nicht immer gelingen kann.


Tags

9/11, Corona, Flugmanöver, Renato Stiefenhofer, Robert Stein, Stein-Zeit


Was Dich auch interessieren könnte

Zerstörung und Chaos als Ziel!

Zerstörung und Chaos als Ziel!
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>