Eine alte Epidemie unter einem neuen Namen? – Dr. Claus Köhnlein im Gespräch

0  comments

Mai 20

"Kein Mensch kann sich vorstellen, dass der Patient an der Therapie stirbt, er stirbt natürlich trotz der Therapie, trotz der Bemühungen", 

sagt Dr. Claus Köhnlein, der durch seine Tätigkeit als Internist allzu oft eines Besseren belehrt wurde.

Mit Dr. Claus Köhnlein sitzt Gunnar Kaiser am 19. Mai 2021 am Ostseestrand und spricht mit Ihm über (Test-)Pandemien und Krankheit auf Rezept. Sie sprechen über Sars-CoV-2, die Schweinegrippe und AIDS – von der Medizinindustrie erfundene Seuchen – auseinanderdriftende Wirklichkeiten und die Nemesis der Medizin.

Eine Wohltat, Claus Köhnlein zuzuhören - unaufgeregt, authentisch und kompetent

So ein Kommentar von PermaHealth

Dr. med. Claus Köhnlein ist praktizierender Internist und Autor des 2006 erschienenen und jüngst aktualisierten Buches "Virus-Wahn".

Hinweis:
Leserbriefe, Statements oder Meinungen welche dem Corona Narrativ nicht entsprechen, werden von den LeidMedien nicht veröffentlicht.
CH-VUK bietet allen besorgten Bürger die sich äussern möchten, die Möglichkeit sich (auch anonym) mit einem Gastbeitrag, Leserbrief oder einem kurzen Statement zu äussern. Auch dann, wenn der Inhalt nicht der Meinung von CH-VUK entsprechen sollte.

kontakt@ch-vuk.ch

Glaubt nicht diesen Zeilen hier, glaubt auch nicht den unabhängigen neuen Medien und glaubt schon gar nicht den alten LeidMedien welche nachweislich von Pharmalobby gesponsert werden und gesteuert als Hofberichterstatter für Industrie und Regierung unterwegs sind.

Folgt unterschiedlichen Quellen und macht Euch ein eigenes Bild. 
Klar, es kostet Zeit. Aber bitte, tut es trotzdem! 
Es geht um die Demokratie, es geht um unsere Freiheit, es geht um das nackte Leben!
Es ist vor allem auch die Verantwortung der folgenden Generationen gegenüber.

Bemerkung
Youtube, Facebook, Instagram, Twitter und Co. beschneiden unrechtmässig und willkürlich die Meinungs- u. Redefreiheit.
Beiträge, welche nicht dem Narrativ der Gesundheitsmafia (wie Pharma, WHO, Gesundheitsminister) entsprechen, werden inzwischen rigoros gelöscht. Echte Aufklärung wird defacto verhindert. Den Leser wird so nur die «erlaubte» Information bereitgestellt und bekommen von der einseitigen Berichterstattung auch nichts mit.

Die Frage nach dem warum sei erlaubt. 
Müssen doch nur Lügen propagiert werden. Wahrheiten werden argumentiert. Gelöscht und versteckt allerdings, werden ausschliesslich nur unliebsame Wahrheiten und dessen Argumentationen.

CH-VUK versucht die gelöschten Quellen, über andere Links zu finden und zu ersetzten. Was leider nicht immer gelingen kann.


Tags

Dr. Claus Köhnlein, Gunnar Kaiser


Was Dich auch interessieren könnte

Die Bosheit der Big-Pharma

Die Bosheit der Big-Pharma
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>