17.05.2021

Das Covid-Gesetz beendet die freie Schweiz und gefährdet faire Finanzhilfen!

  • Home
  • /
  • Das Covid-Gesetz beendet die freie Schweiz und gefährdet faire Finanzhilfen!

Menschen und Firmen geraten wegen den überbordenden Corona-Massnahmen in grosse Not. Statt für die verursachten Schäden aufzukommen, schnüren die Politiker ein Covid-Gesetz, mit dem sie die Entschädigungen an noch schädlichere Massnahmen knüpfen.

Der Bundesrat hat nicht über den Souverän zu bestimmen.

Es ist nicht die Aufgabe des Bundesrates, den Souverän zu befehligen. Es ist exakt umgekehrt. Was Politik, Medien und NGO's unverkennbar vergessen haben. 

Es ist die Aufgabe von uns Bürger, diesen fehlbaren Protagonisten auf jene Regeln aufmerksam zu machen, welche in einer Demokratie auch tatsächlich gelten. Wer in Tat und Wahrheit die höchste Instanz in einem demokratischen Land ist.


Die Geschichte vom Covid-Gesetz.

Das bis ins Jahr 2031 gültige Covid-Gesetz wurde von Bundesrat und Parlament als dringlich am Volk vorbeigeschmuggelt! Dabei genügt im echten Notfall die «besondere oder die ausserordentliche Lage»! Auf ihr basierend wurde auch der 1. Lockdown verfügt!

Die Wichtigsten Argumente

  • DAS GESETZ DISKRIMINIERT UNGEIMPFTE
  • RECHTE VERLIEREN FÜR WACKLIGE ENTSCHÄDIGUNGEN?
  • MASSENÜBERWACHUNG MIT UMFASSENDEM CONTACT TRACING
  • WIDERSPRÜCHE NOCH UND NÖCHER!
  • DIE POLITIK SCHADET VIEL MEHR ALS DAS VIRUS!
  • GERECHTIGKEIT SCHAFFEN!
  • KEINE UNDEMOKRATISCHE DAUER-VOLLMACHT FÜR DEN BUNDESRAT
  • COVID-GESETZ: EIN REGELRECHTES BASTELZENTRUM
  • DAS COVID-GESETZ BLEIBT BIS 2031 GÜLTIG!
  • KEINE GEKAUFTE BERICHTERSTATTUNG
  • Aus diesen und vielen anderen Gründen empfiehlt das Referendumskomitee:

Mehr bei Argumente für ein NEIN zum COVID-GESETZ!


Corona-Volkabstimmung: Die Welt schaut auf die Schweiz

Podcast: KenFM-Tagesdosis von Milosz Matuschek

Die Schweiz ist das einzige Land auf der Welt, in welcher der Souverän über die Maßnahmenpolitik abstimmen kann. Gelingt ein helvetischer Flächenbrand der Freiheit?

Jede Schweizerin und jeder Schweizer kann jetzt ein Signal setzen: weiter Fremdbestimmung oder doch lieber Selbstbehauptung des Souveräns?

Also geht Abstimmen, Leute.


{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}
>